Wie Sie die richtigen Keywords für Ihre Website generieren – Teil 1

Die Wahl der richtigen Keywords ist ein wichtiger Bestandteil für Ihre Suchmaschinenoptimierung. Dabei genügt es nicht, sich einfach ein paar Begriffe auszudenken und diese auf Ihrer Website zu platzieren. Viel wichtiger ist es, sich in das Suchverhalten Ihrer Besucher hinein zu versetzen und zu verstehen, wonach sie überhaupt suchen. In diesem Expertentipp zeigen wir Ihnen vier Möglichkeiten, mit denen Sie relevante Suchbegriffe aufspüren können, um diese auf Ihrer Website zu integrieren. Google Suggest

Die einfachste Möglichkeit nach Keywords zu suchen ist es, einen Suchbegriff in den Google Suchschlitz einzugeben. Google zeigt Ihnen Vorschläge zu Begriffen, die aktuell am meisten gesucht werden.

Keywordrecherche-Google-Suggest

Wenn Sie die Eingabe verfeinern, erhalten Sie weitere Ergebnisse, aus denen Sie wichtige Informationen ableiten können. Unser Beispiel zeigt, dass häufig nach der Weite von Schuhen gesucht wird.

Keywordrecherche-Google-Suggest-2

Allerdings ist die Recherche mit Google Suggest vergleichsweise aufwändig, da zu jedem Begriff nur jeweils bis zu vier Vorschläge angezeigt werden.  Gerade bei größeren Seiten oder Online-Shops mit vielen Produkten kann sich die Keywordrecherche mithilfe von Google Suggest als sehr aufwändig gestalten. Dennoch lohnt es sich, die wichtigsten Keywords immer mal wieder einzugeben. Z.B. um zu prüfen, ob und inwieweit sich die Vorschläge auf Grund der Häufigkeit der jeweiligen Suchanfragen verändern.

2. Verwandte Suchanfragen

Ebenso lohnt es sich, einen Blick auf die verwandten Suchanfragen zu dem gesuchten Begriff anzuschauen. Diese zeigt Google in der Regel unter der Ergebnisliste an.  Manchmal erscheinen die verwandten Suchanfragen auch in der rechten Spalte.

verwandte-suchanfragen

Unser Tipp: Klicken Sie auf die für Sie interessanten Links in den verwandten Suchanfragen. Google zeigt Ihnen weitere verwandte Suchanfragen an, die für Sie von Bedeutung sein können.  In unserem Beispiel haben wir „Schuhe günstig“ angeklickt, um zu weiteren Keyword-Ideen zu gelangen.

verwandte-suchanfragen-2

3. Ubersuggest

Als kostenlose Anwendung übertrifft Ubersuggest http://ubersuggest.org die beiden vorgestellten Optionen Google Suggest und die verwandten Suchanfragen um ein Vielfaches im Hinblick auf Effizienz.  Ubersuggest greift auf die Daten von Google zurück und liefert je nach Keyword zahlreiche Ergebnisse in einer praktischen Übersicht.

ubersuggest

Zur Abfrage geben Sie Ihr Keyword ein und wählen die passende Sprache. Als zusätzliches Feature bietet Ubersuggest Ihnen die Option der Abfrage zu Suchbegriffen in der Bildersuche, den News, Shopping, Video und Rezepte. Mit der Abfrage über die Taste „Suggest“ erhalten Sie eine Liste mit verschiedenen Kombinationen zu Ihrem Keyword.  Diese sind in verschiedenen Blöcken aufgeteilt. Im ersten Block sehen Sie die Begriffe, die am häufigsten gesucht werden.

ergebnisse-ubersuggest

Danach werden Ihnen die Vorschläge im Hinblick auf den zweiten Begriff in alphabetischer Reichenfolge angezeigt. Unsere Abfrage nach dem Begriff „Schuhe“ lieferte insgesamt 348 Keyword-Kombinationen.

Unser Tipp: Klicken Sie auf das kleine + Zeichen und stellen Sie sich damit die für Sie passenden Keyword-Kombinationen zusammen, die Sie auf Ihrer Website verwenden möchten. Alle auf diese Weise markierten Begriffe können Sie in der rechten Spalte über die Schaltfläche „get“ bequem auf Ihren Computer herunterladen und in bereits bestehende Listen integrieren.

4. Webinterne Suche

Auch die webinterne Suche eignet sich sehr gut, um nach Keyword-Kombinationen Ausschau zu halten, die Sie für Ihre Suchmaschinenoptimierung verwenden können.

webinterne-suche-keywordrecherche

Alle Begriffe, die von Besuchern auf Ihrer Website über die webinterne Suche eingetragen werden, können Sie in Google Analytics abrufen. Allerdings müssen Sie diesen Bericht zunächst aktivieren, damit Google Ihnen die Ergebnisse anzeigt. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Rufen Sie in Google Analytics über die Schaltfläche „Verwalten“ in der rechten Spalte „Datenansicht“ die „Einstellungen der Datenansicht“ auf.
  2. Scrollen Sie nach unten bis zum Abschnitt „Site-Search Einstellungen“ und aktivieren Sie das „Site Search Tracking“.
  3. Tragen Sie in das Feld darunter die Suchparameter Ihrer Website ein.
  4. Weiterhin werden Kategorien abgefragt. Dieser Fall tritt z.B. auf, wenn Sie für Ihre Besucher die Suche über ein Dropdown Menü optimiert haben. Sollte das nicht der Fall sein, so lassen Sie dieses Feld deaktiviert.
  5. Zum Schluss speichern Sie Ihre Eingaben ab. Nun erhalten Sie Ergebnisse in den Berichten der Site-Search in Google Analytics.

Hier noch ein Beispiel, wie die ausgefüllte Maske aussehen kann:

site-search-google-analytics

Hinweis zu Suchparametern

Bei Suchparametern handelt es sich um Abschnitte der URL, die bei einer Suchanfrage entstehen. Diese können sich je nach verwendeter Software unterscheiden. Die einfachste Methode ist es, eine Suche auf der eigenen Website durchzuführen und den Suchparameter aus der URL abzulesen.  Hier ein Beispiel:

catalogsearch/result/?q=hosen   Der Suchparameter für diese Website lautet also  ?q

Site Search Bericht in Google Analytics aufrufen

Um nun zu prüfen, nach welchen Begriffen Ihre Besucher auf Ihrer Website suchen, rufen Sie in Google Analytics den Abschnitt „Verhalten“ auf. Wählen Sie im Untermenü „Site Search“ und dann „Suchbegriffe“.

site-search-google-analytics-suchbegriffe

Unser Tipp: Oft werden die Berichte zur internen Websuche nicht genutzt, dabei liefert die Abfrage wertvolle Informationen für wichtige Keywords auf Ihrer Website. Denn in den Site Search Berichten wird auch angezeigt, zu welchen Begriffen keine Ergebnisse erzielt wurden. Prüfen Sie daher regelmäßig, ob es sich dabei um Begriffe handeln kann, die für Sie von Relevanz sind. Integrieren Sie diese wichtigen Begriffe als Keywords in Ihre Website und stellen Sie dazu passende Informationen bereit.

Übrigens: Die Entwicklung der Platzierung Ihrer Keywords lassen sich in unserem Seitwert-Monitor http://www.seitwert.de/monitor.php bequem überwachen. Die ersten 30 Tage können Sie den Monitor kostenfrei und unverbindlich testen.

Hier teilen wir Ihnen ab dem Paket M mit, welche neuen Suchanfragen auf Ihre eigene Website führen!

Soviel nun zu unserem ersten Teil zum Thema Keywordrecherche. In der kommenden Woche stellen wir Ihnen weitere Tools vor, mit denen Sie relevante Begriffe und Kombinationen für Ihren Internetauftritt generieren können. Sollten Sie Fragen haben, so stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung! Rufen Sie uns an unter +49 211 749 50550 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@seitwert.de. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu „Wie Sie die richtigen Keywords für Ihre Website generieren – Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.