Warum die User Experience so relevant ist

“Content is king” und “Mobile First” – die Slogans kennt jeder SEO-Laie. Doch gerade nach dem Update von Google scheint es, als würden diese beiden To-dos nicht mehr ausreichen, um im Ranking gut dazustehen. Hinzu kommt nun auch die technische Optimierung. Diese wiederum beeinflusst die User Experience, also die Nutzererfahrung. Und die scheint derzeit noch wichtiger zu sein, als die zu Beginn genannten Slogans. Aber warum eigentlich?

Laut der Internetseite www.internetworld.de stehen Seiten, die hinsichtlich ihrer User Experience optimiert wurden, im Ranking besser da. Google registriert, wie schnell User wieder zurück zur Suchergebnisseite gelangen und zieht daraus den Schluss, dass die User Experience für diese Seite nicht ausreichend ist. Gerade dann, wenn das initiale Laden der Website abgebrochen wird, bedeutet das schon einen enormen Verlust für den Trust der Seite. Eine Rolle spielt das vor allem bei der mobilen Suche.

Nun wird empfohlen, sich bei der Optimierung einer Seite hinsichtlich der Ladezeit auf “Time to first paint” zu konzentrieren. Das bedeutet, dass sich ein Teil schneller laden soll als der Rest. Man soll dem User also was zum Anschauen zur Verfügung stellen, auch wenn noch nicht alle Inhalte geladen wurden. Denn das nehmen User ja wahr und springen nicht so schnell ab. “Internetworld” empfiehlt in dem Fall, eine Protokoll-Optimierung vorzunehmen – von HTTP/1.1 auf HTTP/2. Server und Browser interagieren bereits mit HTTP/2 und das sehr effektiv. Seitenfüllende Bilder beispielsweise laden sich damit schneller, der User bekommt eher etwas zu sehen.

Eine weitere Empfehlung lautet, sich neben CSS auch auf JavaScript zu konzentrieren. Denn wenn Skripte nur auf das Nötigste reduziert werden, scheint sich das positiv auf die Platzierung in den Suchergebnissen auszuwirken.

User Experience ist also ein weiterer Faktor, der das Standing bei Google beeinflusst. In erster Linie muss es aber darum gehen, nicht für Google zu arbeiten, sondern für den Anwender. Nur wenn der ein positives Erlebnis auf der Seite erfährt, zahlt das auf das Ranking einer Seite ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.