SEO & Conversion Optimierung

Gemeinsam sind sie stark

Wenn das Suchmaschinen-Ranking stimmt und viele Besucher auf Ihre Website kommen, dann sind Sie bereits nah am Ziel Ihres Verkaufserfolges. Doch die Ziellinie werden Sie erst überschreiten, wenn viele Ihrer Besucher zu Kunden werden. Mit Conversion Optimierung* meistern Sie den Endspurt ins Ziel.

Allgemein wird angenommen, SEO und Conversion Optimierung vertragen sich nicht, sie seien konträr. Doch die folgenden Tipps zeigen, dass die beiden Disziplinen sich auch perfekt ergänzen können.

 

1. Geschwindigkeit lieben SEOs und Conversion Optimierer

Schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Erhöhen Sie die Geschwindigkeit Ihrer Website, dann verbessern Sie Ihre SEO und Conversion Rate in einem Zug. Denn lange Ladezeiten vermiesen Usern und Suchmaschinen die Stimmung.

 

2. Conversion steigernde Keywords

Auch in punkto Keywords können Sie zweifach profitieren. Wählen Sie Conversion steigernde Keywords. Wie? Nehmen Sie bei Ihrer Keyword-Recherche die Sicht der Suchmaschine und des Kunden ein.

Aus SEO-Sicht gilt: Je niedriger der Wettbewerb und je höher die Suchhäufigkeit, desto mehr Traffic generiert ein Keyword für Sie. Doch um nicht nur Besucher, sondern auch Kunden zu gewinnen, ist noch ein dritter Faktor wichtig: die Zielgruppenansprache.

Beispiel:

Die Keyword-Kombination „Was ist Solarenergie“ besitzt eine hohe Suchhäufigkeit. Zur Kundengewinnung ist es dennoch ungeeignet. Würde jemand, der sein Haus mit einer Solaranlage ausstatten will, nach dieser Frage suchen? Wohl kaum! Schließlich kennt er die Antwort bereits. Die Mehrheit der Suchenden wird wahrscheinlich aus Schülern bestehen und damit die Zielgruppe verfehlen. Mit dem Keyword „Vorteile Solarenergie“ wären Sie besser bedient.

 

3. Weniger ist oft mehr

Haben Sie die richtigen Personen auf Ihre Website gelockt, sollten Sie sie zum Bleiben animieren. In weniger als 4 Sekunden entscheidet der Durchschnittsbesucher, ob eine Seite für ihn relevant ist. Sie haben also nur wenig Zeit, ihn von Ihrem Angebot zu überzeugen. Überfluten Sie ihn daher nicht mit Informationen. Präsentieren Sie ihm das Gelbe vom Ei, nicht gleich das gesamte Ei.

 

4. Nehmen Sie den Kunden an die Hand

Verlangen Sie nicht vom User, dass er sich erst zurechtfinden muss. Sein Kaufinteresse könnte schnell in Desinteresse umschlagen. Gestalten Sie Ihre Website übersichtlich. Schaffen Sie visuelle Hierarchien, damit der User Wichtiges von weniger Wichtigem unterscheiden kann. Betonen Sie die Klickoptionen, die in Richtung Kauf führen.

 

5. Conversion-Faktor Vertrauen

Sie haben dem Kunden Ihr Produkt gezeigt, sein Interesse geweckt und ihn freundlich zum Kaufabschluss geführt. Sie haben es fast geschafft. Doch plötzlich zögert er.

Was ist geschehen? Damit ein Besucher zum Kunden wird, müssen Sie erst sein Vertrauen gewinnen. Hierzu 3 Tipps:

Vertrauensfaktor 1: Ästhetik

Der erste Schritt zur Vertrauensgewinnung erfolgt über die Ästhetik. „Schön=gut“, so könnte die Formel lauten. Warum entscheidet der Besucher so? Ganz einfach: In seinen Augen können sich nur erfolgreiche und damit vertrauensvolle Unternehmen eine professionell wirkende Website leisten.

Vertrauensfaktor 2: Bekanntheit

Leere Restaurants begegnen wir in der Regel mit Skepsis. Warum? Weil es dort, wo viele Menschen sind, gut zu sein scheint. Auch in der Onlinewelt gilt dieses Prinzip. Zeigen Sie den Usern, dass Sie ein Besuchermagnet sind – über Kommentare, Social Media Daten oder einer Besucherzahl-Anzeige.

Vertrauensfaktor 3: Experten-Empfehlungen

Präsentieren Sie sich als Qualitätsanbieter, indem Sie Gütesiegel, Zertifikate und Auszeichnungen prominent positionieren.

 

Wenn sich SEO und Conversion Optimierung beißen

Es ist herrlich, wenn SEO und Conversion Optimierung im Einklang stehen. Doch Harmonie pur – gibt es nicht immer. Ab und zu beißen sich die beiden Disziplinen.

So entfacht das Thema Flash oft Streits zwischen SEOs und Conversion Optimierern. Studien belegen, dass Flashs die Conversion Rate erhöhen. Genauso gilt es als bewiesen, dass Flashs das Suchmaschinen-Ranking negativ beeinflussen. Ein Kompromiss aus Flash und statischen HTML kann eine Lösung sein.

 
* Der Begriff Conversion Optimierung umfasst alle Maßnahmen, die dazu dienen, möglichst viele Website-Besucher in Kunden umzuwandeln.

 

Veröffentlicht in seo

Ein Gedanke zu „SEO & Conversion Optimierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.