Nutzen Sie Meta-Tags um Ihre Website mit SEO für Suchmaschinen besser lesbar zu machen

Suchmaschinen lesen Webseiten ähnlich wie Menschen, was der Grund für die Aussage „Content is King“ ist. Content als Inhalt steckt aber nicht nur an sichtbaren Stellen.

Die wesentlichsten für den Nutzer nur teilweise erkennbaren Content-Stellen einer Website sind die sogenannten Meta-Tags, die Internet-Suchmaschinen wie Google auslesen.

Für die SEO-Optimierung sind hierbei insbesondere die sogenannten Title-Tags sowie die Meta Description bedeutsam.

seo-meta-tags_sw

Keyword-Recherche: wichtig für Title und Description

Jede URL braucht ein individuell ausgesuchtes Haupt-Keyword und bestenfalls noch thematisch passende Neben-Keywords. Eine Keyword-Recherche kann mit dem Google Keyword Planer durchgeführt werden, dieser ist kostenlos und kann über ein AdWords-Konto aufgerufen werden.

Ein optimales Haupt-Keyword trifft genau das Thema der Seite, weist Suchvolumen auf und hat bestenfalls keinen hohen Wettbewerb. Neben-Keywords sind Synonyme oder ergänzende Begriffe, die weniger Suchvolumen haben, aber ebenfalls im Kontext wichtig sind.

Title als direkter Ranking-Faktor für das Haupt-Keyword

Der Title ist die Überschrift der Seite. Er erscheint blau oder lila im Suchergebnis, je nachdem, ob er noch nie oder bereits vorher angeklickt wurde. Im Browser-Tab ist der Titel ebenfalls zu sehen.

Im Title muss das Haupt-Keyword möglichst an erster Stelle stehen. Der Unternehmensname hat hier nichts verloren. Das Wort an erster Stelle im Title ist für die Suchmaschine das Haupt-Keyword relevant, für dieses hat es hohes Ranking-Potenzial, wenn der Content der Seite dazu passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.