Neuer Google – Rankingfaktor bei: mobile friendly

Bei Google wird die Webseitengeschwindigkeit ein wichtiger Teil der Mobilfreundlichkeit

Die Geschwindigkeit von mobilen Webseiten wird demnächst als Kriterium in die Bewertung der Mobilfreundlichkeit einfließen. Die Ladezeiten mobiler Webseiten werden wahrscheinlich in naher Zukunft eine wichtige Rolle bei der Berechnung der Rankings spielen. Dies hat der Google-Mitarbeiter Gary Illyes bestätigt. stopwatch

Eine Aktualisierung des Mobile-Friendly-Algorithmus soll demnach in den kommenden Monaten erfolgen. Sollte sich Google bei diesem Update wie beim letzten Mal verhalten, dann wird es bereits einige Wochen zuvor eine offizielle Ankündigung auf dem Google Webmaster-Blog geben.

Wie schnell eine Seite genau sein muss, um als mobilfreundlich zu gelten, sagte Illyes nicht. Bezogen auf Googles Tool Page Speed Insight sei aber alles in Ordnung, was dort im grünen Bereich lande. Dazu ist nicht die volle Punktzahl von 100 erforderlich; 85 Punkte genügen bereits. Das ist auch gut so, denn selbst Google gibt zu, dass bestimmte Faktoren, welche die Geschwindigkeit einer Webseite bestimmen, nicht optimiert werden können – etwa Skripte, die von Drittseiten geladen werden.

Checkt hier Eure Site:

google-testmysitw

https://testmysite.thinkwithgoogle.com/

Bisher lautet die offizielle Aussage von Google zur Webseitengeschwindigkeit (nach Johannes Müller Google Schweiz auf der SMX München), dass es zwar keinen Bonus für besonders schnelle Seiten gibt, wohl aber eine Abwertung für Seiten, die besonders langsam laden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.