Mobile Berichte in Google Analytics

Dieses Jahr hatte Google ein großes update angekündigt und Webmaster aufgefordert, ihre Website zum 21. April 2015 für mobile Endgeräte zu optimieren. Sollte dies nicht geschehen, so würden nicht optimierte Auftritte schlechtere Platzierungen erhalten. Auch wir haben zu dieser Thematik z.B. unter http://blog.seitwert.de/warum-der-21-4-2015-ein-stichtag-fur-die-mobile-anpassung-ihrer-website-ist/ mehrfach berichtet und auf die Dringlichkeit der Anpassung hingewiesen. Wie sich aktuell Besucher über mobile Geräte auf Ihrer Website verhalten, erfahren Sie in den mobilen Berichten von Google Analytics. In diesem Expertentipp erläutern wir Ihnen verschiedene Szenarien zu diesen Berichten.

Übersicht der Gerätekategorien in Google Analytics

Um zu den mobilen Berichten zu gelangen, rufen Sie im Abschnitt „Zielgruppe“ unter „Mobil“ die Übersicht nach Gerätekategorien auf.

Mobile Berichte in Google Analytics   uebersicht-mobil-google-analytics

In diesem Bericht erfahren Sie, wie hoch der Anteil Ihrer Besucher jeweils über Desktop, Mobil oder Tablet ist. Nehmen wir an, Sie möchten wissen, ob und in welchem Umfang sich die Zugriffe über mobile Geräte in den letzten Monaten verändert haben. Wählen Sie dazu oben rechts bei der Datumsangabe unter „Vergleichen mit“ einen Zeitraum aus, mit dem Sie Ihre aktuellen Daten vergleichen möchten.  Diese Optionen stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Benutzerdefiniert: Wählen Sie auf den Tag genau den Zeitraum aus, den Sie vergleichen möchten.
  • Vorheriger Zeitraum: Haben Sie 14 Tage als Zeitraum gewählt, ist der vorherige Zeitraum 14 Tage davor
  • Vorheriges Jahr: Zum Beispiel der Vergleich des Monats August 2015 mit August 2014

 

datumsbereich-google-analytics

Nach Auswahl der Zeiträume, die Sie vergleichen möchten, können Sie im Bericht zur mobilen Übersicht die Veränderungen zu Zugriffen über mobile Geräte sofort ablesen. In diesem Beispiel hier erfolgte im gewählten Zeitraum eine Steigerungsrate von satten 92,84% im Vergleich zum vorherigen Zeitraum!

mobile-berichte-google-analytics-zeitraum

Doch ist dieser Bericht allein nicht aussagekräftig genug. Viel wichtiger ist es zu wissen, wie sich mobile Nutzer auf Ihrer Website verhalten. Wichtige Fragestellungen sind z.B.

  • Wie lange halten sich mobile Besucher auf?
  • Wie hoch ist die Absprungrate mobiler Besucher?
  • Wie viele Seiten besuchen sie bei einer Sitzung?
  • Wie hoch ist die durchschnittliche Sitzungsdauer?
  • Wie hoch ist der Anteil neuer Besucher zu wiederkehrenden Besuchern?
  • Wie verhalten sich mobile Besucher im Vergleich zu Besuchern über Desktopgeräte?

Auf diese und weitere Fragen werden Ihnen die Ergebnisse in den Spalten zu Akquisition, Verhalten und bei vorher festgelegten Zielen auch zu Conversions angezeigt. Im nachstehenden Beispiel sehen Sie, dass die durchschnittliche Anzahl besuchter Seiten über Mobilgeräte um die Hälfte weniger ist, als über Desktopgeräte. Wobei die Sitzungsdauer sich zwischen Desktop und Mobiltelefonen vergleichsweise gering unterscheidet. Mit einem Tablet halten sich Besucher im Durchschnitt nur 40 Sekunden auf der Website auf. Wobei die Anzahl der Besucher über Tablet mit 6,25% einen vergleichsweise geringen Anteil ausmacht. Doch welche Szenarien bilden die Zahlen in diesem Bericht ab?

mobile-berichte-google-analytics

Verschiedene Szenarien können sein:

  • Die Ladezeit der Website ist für mobile Endgeräte zu lang, sodass Nutzer sie schnell wieder verlassen.
  • Relevante Inhalte werden nicht gut gefunden, Nutzer müssen zu viel scrollen, um zu den Inhalten zu gelangen, die sie interessieren.
  • Einzelne Textpassagen sind zu lang – es fehlen Querverbindungen zu weiterführenden Informationen, die interessant sind und zum Weiterklicken animieren.

Die Crux mit der Absprungrate

Theoretisch kann es aber auch sein, dass mobile Nutzer schneller die Informationen gefunden haben, wonach sie gesucht haben, als Desktop Nutzer. Denn eine hohe Absprungrate und kurze Verweildauer sind nicht automatisch ein Indikator dafür, dass die Inhalte nicht wertig genug sind. Im Gegenteil: Solange Nutzer nicht eine andere Website mit gleicher Suchanfrage aufrufen, geht Google davon aus, dass sie auf Ihrer Website das vorgefunden haben, wonach sie gesucht haben.  Eine höhere Absprungrate ist also nicht automatisch in Indikator dafür, dass Inhalte nicht von hoher Qualität sind.

Um dies zu prüfen, benötigen Sie weitere Angaben wie z.B. die Ladezeiten Ihrer Website. Nutzen Sie dazu das Tool „Page-Speed Insights“ von Google https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/ Dort erfahren Sie ob und in welchem Umfang Ihre Website für mobile Endgeräte angepasst ist und an welchen Stellen noch Optimierungsbedarf besteht.

Besuche nach Alter herausfiltern

Um die Anzahl der Seiten pro Sitzung und die jeweilige Sitzungsdauer zu analysieren, können Sie diese über das Hinzufügen einer sekundären Dimension in Ihrem Bericht z.B. das Alter abfragen. In unserem Beispiel ist die Zielgruppe der 18 – 24 jährigen von besonderer Bedeutung. Erstellen Sie dazu einen benutzerdefinierten Bericht und rufen Sie über der Spalte „Gerätekategorie“ die Schaltfläche „Sekundäre Dimension“ auf und wählen Sie dort unter „Empfohlen“ und „Nutzer“ die Dimension „Alter“ aus. Im benutzerdefinierten Bericht zeigt Google Ihnen an, welche Altersgruppen sich wie lange auf Ihrer Website aufgehalten haben, wie viele Seiten pro Sitzung aufgerufen wurden, wie hoch die Absprungrate ist und wie hoch der Anteil neuer Besucher ist.

Diese Ergebnisse aus dem benutzerdefinierten Bericht

  • Die Altersgruppe der 18 – 24 jährigen mobilen Besucher hält sich nur halb so lange auf der Website auf, wie mobile Besucher im Alter von 25 – 34.
  • Die mobile Besucheranzahl der 18 – 24 jährigen ist um 30% höher, als mobile Besucher im Alter von 25 – 34 Jahren.
  • 18 – 24 Besucher, die die Website über den Desktop aufrufen, halten sich länger auf der Seite auf und rufen mehr Seiten pro Sitzung auf, als Besucher gleichen Alters mit mobilen Geräten.

An Hand dieser Angaben ist davon auszugehen, dass bei dieser Website – obwohl sie für mobile Endgeräte optimiert ist, weiterhin Optimierungsbedarf besteht, um auch mobile Besucher der Altersgruppe 18 – 24 zu erreichen.

Unser  Tipp: Prüfen Sie regelmäßig das Nutzerverhalten mobiler Besucher auf Ihrer Website und optimieren Sie Ihren Auftritt solange, bis Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen. Denn selbst eine mobil angepasste Site ist noch keine Garantie dafür, dass Sie auch wirklich Ihre Zielgruppe erreichen.

Haben Sie Fragen zu diesem oder anderen Themen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern! Sie erreichen uns telefonisch unter +49 211 749 50550 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@seitwert.de – wir freuen uns auf Sie!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.