Google Rankings verfolgen: So nutzen Sie den Seitwert Monitor richtig

Den Seitwert-Blog kennen Sie bereits. Aber kennen Sie auch die drei Seitwert-Produkte? Heute möchte wir Ihnen den Seitwert Monitor als Basic-Produkt und seine Vorteile vorstellen. Oder kennen und nutzen Sie das SEO-Tool schon, wissen aber noch nicht so recht, wie Sie das Maximalste aus ihm herausholen können? Dieser Blog-Post soll sich komplett um die Funktionsweise des Monitors drehen.

Mit dem Seitwert Monitor haben Sie die Möglichkeit, den Verlauf ihres Rankings bei Google nachzuverfolgen. Regelmäßig versorgen wir Sie auf dem Blog mit Tipps, wie Sie ihre Seite ein Stück besser machen können – mit dem Seitwert Monitor kann man den Erfolg dann auch nachvollziehen und in Zahlen messen.

Nach der Anmeldung gelangt man zunächst auf das Dashboard. Hier können Sie die URL, um die es letztendlich geht, erfassen. Je nach Paket lassen sich bis zu 20 Domains tracken. Das Dashboard fasst auch die wichtigsten Kennzahlen zusammen, unter anderem den Traffic. Die Domains können Sie aber auch unter dem gleichnamigen Reiter erfassen.

Zu welchem Keyword möchten Sie über seinen Rankingverlauf informiert werden? Sie können mit dem Seitwert Monitor Keywords in unterschiedlichen Suchmaschinen überwachen lassen. Und das täglich! Per E-Mail werden Sie über die aktuelle Position des Keywords bei Google informiert. Zudem wird Ihnen dann auch angezeigt, wie hoch das Suchvolumen zu diesem Keyword ist. Übrigens können Sie auch Keywords eintragen, die Sie nur beobachten möchten. Sie müssen also nicht zwangsläufig eine eigene Domain nutzen, sondern können auch eine  Wettbewerbs-URL eintragen. Hierbei liegt der große Vorteil des Seitwert Monitors. Ohne großen Aufwand können Sie nachvollziehen, was die Wettbewerber im Hintergrund machen und wie sich deren Keywords entwickeln.

An dieser Stelle haben wir ja auch schon einmal über gute und schlechte Backlinks referiert. Mit dem Seitwert Monitor können Sie überprüfen, inwieweit die Verlinkung noch existiert. Das macht vor allem bei älteren Kooperationen Sinn, da immer mal wieder einen Blick drauf zu werfen.

Für einen noch stärkeren Vergleich zwischen der eigenen Website und der des Wettbewerbers, empfehlen wir Ihnen den Reiter “SEO Analyse”. Hier erfahren Sie im Bruchteil einer Sekunde, welche Seite wie dasteht. Sie wissen, wie der Wettbewerber bei Google dasteht? Anhand der SEO Analyse erfahren Sie auf einen Blick, wo sich onpage und offpage die Unterschiede ergeben.

Wenn Sie den Monitor richtig einsetzen, dann können Sie Handlungsempfehlungen, die Sie anhand der täglichen Updates erhalten, umsetzen. Wie gut das klappt, entnehmen Sie den Platzierungen der Keywords bei Google. Sollten sich neue Keywords, Wettbewerber oder Domains ergeben, nehmen Sie die neuen Voraussetzungen einfach in das Reporting mit auf und haben Sie jederzeit ein aktuelles Analyseumfeld.

Hier geht es zum Seitwert Monitor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.