Google Panda 4.0 – Was kommt auf Sie zu?

Google Panda ist ein Update für Google’s Suchmaschine, das erstmals im Februar 2011 veröffentlicht wurde und Änderungen im Bereich des Suchalgorithmus brachte. Google ging damit verstärkt gegen Webseiten von minderer Qualität und wenig oder dünnen Inhalten vor. Seit dem 21. Mai 2014 wird das Update Panda 4.0 nun weltweit ausgerollt. Wir erklären Ihnen, was für Änderungen auf Sie zukommen und was sich im Bereich Contentoptimierung und dem Vorteil mit der Bevorzugung von Fachtexten ändert.

Bildschirmfoto 2014-06-04 um 09.41.31

Das Update 4.0 bringt nicht wie andere Updates zuvor nur einen Data Refresh – also eine Aktualisierung der Datenbasis – sondern definiert den Algorithmus neu und entwickelt die Technologie zur Erkennung von Websites mit minderwertigen Inhalten deutlich weiter. Damit verbunden kam auch die Version 2.0 des Payday-Loan-Algorithmus, bei dem Google Websiten abstraft, die gezielt kommerziell lukrative Begriffe verwenden, ohne inhaltlich wertvollen Content zu liefern.

Nach einigen Tagen, mussten die ersten Websites bereits harte Konsequenzen erfahren. So verlieren große Websites wie ebay.de 32%, softonic.de 33% und idealo.de 29% im Google-Suchindex. Aber was ist der Grund dafür, dass gerade ebay so eine harte Abstrafung erfahren muss? Und was sind Dinge, die Sie vermeiden können um von Google abgestraft zu werden?

Ebay nutzt so genannte „Brückenseiten“, also für Suchmaschinen optimierte Internetseiten, die als Zwischenseiten fungieren und auf die eigentliche Website verweisen, aber keine direkten offensiven Werbezwecke verfolgen. Außerdem hat ebay in den letzten Jahren viele Seiten gehabt, bei denen wenig Inhalt, dafür aber viel Werbung zu sehen war. Da diese Seiten für User uninteressant sind, verschwinden diese aus dem Google-Suchindex. Zuletzt, gibt es Websites die Kategorie-Seiten nutzen um nur besser von Suchmaschinen gefunden werden und nicht um den User zu helfen.

Was Sie außerdem tun können um nicht von Google Panda 4.0 abgestraft zu werden ist das gleiche wie schon immer. Schreiben Sie hochwertige Inhalte, die den Nutzer auch interessieren könnten. Hochwertige Inhalte und Qualität sind maßgebend für ein gutes Ranking – gerade Nischenanbieter und kleine Unternehmen können damit trumpfen.

 

2 Gedanken zu „Google Panda 4.0 – Was kommt auf Sie zu?

  1. Ja, Panda läuft gerade mächtig auf. Ich denke die Auswirkungen sehen wir auch jetzt erst. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass viele eher profitiert haben (vor allem, wie ihr auch geschrieben habt, kleinere Webseiten die aber sinnvollen inhalt haben). Ich denke dieses Panda Update war also mehr als sinnvoll. Hut ab vor Google :-)

  2. Hallo,
    ja ich denke auch das es insoweit sinnvoll ist, da so auch kleinere Seiten eine Chance haben auf Google eine bessere Sichtbarkeit zu erlangen!
    Bin schon mal auf zukünftige Updates gespannt!

    Gruß Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.