Google: Ladezeit von Webseiten sollte nicht mehr als drei Sekunden betragen

Die Ladezeit von Webseiten ist ein Rankingfaktor bei Google. Doch wie lange genau darf es dauern, bis eine Seite geladen ist? Auf diese Frage gibt es jetzt eine konkrete Antwort von Google: Maximal drei Sekunden sollten es sein.

Nicht mehr als zwei bis drei Sekunden – das ist die Obergrenze für die Ladezeit aus Sicht Googles. Johannes Müller hat diese Zahl heute auf Twitter genannt und gleich noch einen Tipp gegeben, welches Werkzeug man nutzen solle, um die Performance von Webseiten zu testen.

Schon im März des vergangenen Jahres hatte Johannes Müller im Google Webmaster-Forum darauf hingewiesen, dass sich die Crawl-Frequenz für Webseiten mit einer Ladezeit von mehr als zwei Sekunden verringern könnte.

Ein weiteres Argument für die Optimierung der Ladezeiten ist, dass Google angekündigt hat, diese in die Berechnung der Mobilfreundlichkeit von Webseiten einfließen zu lassen. Angesichts der bevorstehenden Umstellung auf einen mobil dominierten Index ist es also höchste Zeit, einen prüfenden Blick auf die Webseitenperformance zu werfen.

Wertvolle Hinweise kann übrigens auch Google Tool Page Speed Insight liefern: Hier erhält man je nach Geschwindigkeit einer Webseite einen Wert zwischen 0 und 100, und das getrennt für Desktop und Mobile. Ab einem Wert von 85 wird dabei Grünes Licht gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.