Google erreicht mit Penguin-Update sein Ziel

In den letzten Monaten hat Google unter anderem mit dem Penguin-Update viel dafür getan, dass sich die Ergebnisse seiner Suchmaschine verbessern. Vor allem den Spammern wurde der Kampf angesagt. Offenbar haben sich die Bemühungen gelohnt, denn wie „Meedia“ unter Berufung auf „Sistrix.de“ berichtet, haben vor allem die großen deutschen Nachrichten-Webseiten von diesen Änderungen profitiert.

Den ersten Platz unter den Nachrichten-Webseiten in der Google-Suche belegt Focus Online. Die Domain Focus.de besitzt den Angaben zufolge eine Sichtbarkeit von 351,16 Punkten. Um diesen Wert ermitteln zu können, werden einmal pro Woche die ersten 100 Google-Ergebnisse von rund 250.000 Suchbegriffen ausgewertet. In den vergangenen zwölf Monaten verbesserte sich Focus Online um 71,58 Punkte bzw. 25,6 Prozent. Im Mai des vergangenen Jahres war Spiegel Online noch der Platzhirsch. Die Domain steigerte sich nur um 40 Punkte (13,6 Prozent), fiel dadurch hinter Focus zurück. Die Plätze drei bis fünf komplettieren Bild.de, Welt Online und stern.de. In der ersten Hälfte des Rankings gibt es nach Angaben von „Meedia“ nur einen Verlierer, nämlich tagesschau.de. Ähnlich geht es da der Domain heute.de, die nach Angaben des Portals von 12,67 Punkten und Rang 25 auf 3,41 Zähler (Minus 73,1 Prozent) und Rang 77 abrutschte.

Springer-Trio legt nur wenig zu

Überraschenderweise konnte das Springer-Trio bestehend aus Welt Online, Hamburger Abendblatt und Berliner Morgenpost unter den ersten 25 Plätzen am wenigsten hinzugewinnen. Das überrascht daher, da diese Drei als Vorzeige-Trio in Sachen SEO galten. Doch offenbar schläft die Konkurrenz nicht und hat kräftig aufgeholt. Die großen Gewinner in Sachen Sichtbarkeit unter den Top Ten sind stern.de, Zeit Online und das Handelsblatt. Sie konnten sich jeweils um mehr als 40 Prozent steigern.

Ziele wurden erreicht

Abschließend kann festgehalten werden, dass von Googles Algorithmus-Änderungen vor allem die großen Nachrichten-Angebote profitiert haben. Das Ergebnis wurde vom Suchmaschinen-Giganten bezweckt, da relevante Inhalte gegenüber irrelevanten und Spam gestärkt werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.