Channel Cards: YouTube’s einheitliches Design mit Google

Wie wir Ihnen bereits im letzten Expertentipp berichtet hatten, spielt Video-SEO eine immer größere Rolle um bei Google-Ergebnissen hoch zu punkten. YouTube hat monatlich 3 Milliarden Suchanfragen zu verzeichnen und ist damit direkt hinter dem eigenen Eigentümer Google mit 12 Milliarden Suchanfragen. Damit wird klar, dass eine Optimierung für YouTube wichtig ist. Hier kommen die Channel Cards ins Spiel. Doch was sind Channel Cards überhaupt? Und warum sind Channel-Cards wichtig? Das möchten wir Ihnen in diesem Expertentipp beantworten!

Wenn Sie nach einem YouTube-Kanal suchen, in unserem Beispiel: BMW Deutschland, werden Sie nicht nur Ergebnisse finden, die von diesem Kanal hochgeladen wurden, sondern zusätzlich welche, die eine höhere Relevanz aufweisen und ebenfalls die Stichworte „BMW“ und „Deutschland“ im Titel, in der Beschreibung oder in den Stichworten enthalten. Das können Sie an dem Beispielbild erkennen. Gesucht wurde nach „BMW Deutschland“, gefunden und rot markiert Videos, die von anderen Quellen sind.

Bildschirmfoto 2013-11-21 um 11.16.08

Mit den Channel Cards möchte YouTube eine Neuheit einführen und wie bei Google, den Platz rechts neben den Suchergebnissen nutzen.

Doch was tun diese Channel Cards? YouTube hatte solche Cards bereits vorher für Musik und Shows eingeführt, mit denen User bei YouTube alle Lieder eines Musikers auf einen Blick sehen. Dasselbe gilt für Shows auf YouTube. Mit den Show Cards wird es Usern ermöglicht einfach zwischen Staffeln und Episoden zu wechseln.

Warum die Channel Cards interessant sind ist klar: Der User sucht nach einem YouTube-Kanal und bekommt die Channel Cards angezeigt. Der User muss nicht mehr zwischen den Videos verschiedener Anbieter navigieren und bekommt alle Videos aufgelistet. Diese Channel Card wird dann rechts neben den gewohnten Suchergebnissen angezeigt.

Bildschirmfoto 2013-11-21 um 11.21.55

Da sich das ganze noch im experimentalen Zustand befindet, müssen Sie diese Channel Cards manuell aktivieren. Später, wenn die Channel Cards offiziell veröffentlicht wurden, können Sie sich den Schritt sparen. Die Channel Cards, werden dann automatisch von YouTube für die Suchergebnisse generiert.

Falls Sie die Channel Cards jetzt schon ausprobieren möchten, so geht das mit einem kleinen Workaround:

Öffnen Sie dazu die JavaScript-Konsole Ihres Browsers. Dieser Schritt ist abhängig vom Betriebssystem und vom Browser.

Für Windows-Nutzer:

Google Chrome: STRG+SHIFT+J oder Einstellungen->Werkzeuge->JavaScript Konsole

Mozilla Firefox: STRG+SHIFT+K oder Extras->Web-Entwickler->Web-Konsole

Für Mac-Nutzer

Google Chrome: ALT+COMMAND+J oder Einstellungen->Werkzeuge->JavaScript Konsole

Mozilla Firefox: ALT+COMMAND+K oder Extras->Web-Entwickler->Web-Konsole

Geben Sie nun im Textfeld (angezeigt, durch die Doppelpfeile) folgenden Code-Ausschnitt ein:

document.cookie=“VISITOR_INFO1_LIVE=2IS0PWox26Q; path=/; domain=.youtube.com“;window.location.reload();

und bestätigen Sie die Eingabe mit der Enter-Taste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.