4 Punkte für relevanten SEO-Inhalt – 2. Inhalt für die richtige Zielgruppe

Das Internet lebt von Content, aber eben nur von dem, der auch einen echten Mehrwert bietet. Vor allem unter dem Schlagwort „Content-Marketing“ wird derzeit viel Inhalt erzeugt, der für die jeweilige Zielgruppe allerdings kaum relevant ist. Natürlich ist es wichtig, sich auch ein Stück weit von seinem Produkt entfernen zu können, um neue Zielgruppen zu erschließen, verlinkungswürdigen Content zu schaffen und generell interessante Inhalte aufbauen zu können. Das nützt der Marke und stärkt die Kundenbindung.

Allerdings ist es fraglich, ob Nutzer den Blog eines Modeanbieters wirklich für den besten Ort für Rezepte halten oder ob ein Autobauer die richtige Anlaufstelle für Wandertipps im Allgäu ist. Auf der anderen Seite fehlt dann Content häufig genau an den Stellen, an denen der Nutzer ihn wirklich benötigt und an denen er einen Kauf unterstützen würde – im Mode-Shop etwa Material-Infos und Hilfen zur Größenwahl direkt am Produkt platziert.

4-punkte-post_02

Überlegen Sie es sich als Seitenbetreiber daher genau, welchen Content potenzielle Nutzer Ihrer Seite an welcher Stelle ihrer Entscheidungsfindung tatsächlich erwarten. Bei Themen, die langfristig geplant werden (beispielsweise Reisen) wird ein riesiger Content-Bedarf an den verschiedensten Entscheidungsstufen – Reiseart, Reiseziel, Anbieter etc. – deutlich werden.

Und auch dann sollten die Inhalte mit klaren Zielen geplant werden, statt einfach munter loszuproduzieren. Dafür hilft es, Instrumente zu nutzen, die in anderen Marketingdisziplinen längst etabliert sind: Persona-Modelle können beispielsweise auch im SEO bei der Analyse genutzt werden: Welche Bedürfnisse hat Ihr Nutzer vermutlich? Welchen Content erwartet er? Wie werden aus Seitenbesuchern schlussendlich Kunden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.