3 Schritte zur optimalen Keyword-Auswahl

Sie möchten mehr Kunden über Ihre Website gewinnen? Dann optimieren Sie Ihre Website genau auf die Keywords, welche potenzielle Kunden bei Google eintippen, um eines Ihrer Produkte oder Dienstleistungen zu finden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in 3 einfachen Schritten die richtigen Keywords auswählen.

 

1. Schritt: Keywords sammeln

Stellen Sie eine Liste mit Begriffen zusammen, die für Ihr Angebot stehen könnten. Verwenden Sie Synonyme.

Doch nicht immer führen gleichbedeutende Wörter zum optimalen Keyword. Ein Anbieter für Kajaktouren wäre beispielsweise besser beraten, Kanu als Keyword zu nutzen. Denn „Kanu“ wird wesentlich häufiger als „Kajak“ gesucht.

Ziehen Sie deshalb den Seitwert-Monitor zu Rate. Legen Sie ein Keyword an, schlägt er Ihnen Keyword-Alternativen vor: Synonyme und sogar themenrelevante Wörter.

 

2. Schritt: Profitables Keyword auswählen

Achtung: 80% aller Unternehmer begehen einen schweren Fehler bei ihrer Keyword-Auswahl: Sie filtern die Begriffe heraus, die Sie selbst für wichtig halten.

Machen Sie es besser: Nehmen Sie die Sicht des Kunden ein! Sprechen Sie die Sprache des Kunden!

Beispiele für eine erfolgreiche Keyword-Auswahl:

NL-Keyword-Beispiele

 

3. Schritt: Keyword-Kombinationen erstellen

Die Suchhäufigkeit entscheidet nicht allein über die Qualität eines Keywords: Auch der Wettbewerb um ein Keyword ist ein wichtiger Faktor.

Die Begriffe „Abendmode“, „Zahnarzt“ und „Cocktailkleid“ besitzen z.B. eine hohe Suchhäufigkeit. Dennoch sind Sie als Keyword nicht zu empfehlen: Zu viele Websites verwenden sie bereits zur Suchmaschinenoptimierung.

Kombinieren Sie deshalb das Keyword mit einem oder mehreren anderen Begriffen. Keyword-Kombinationen haben in der Regel einen wesentlich niedrigeren Wettbewerb.

Mögliche Vorgehensweisen zur Erstellung einer Keyword-Kombination:

  • Ein möglicher Weg, eine Keyword-Kombination zu erstellen, ist, das Keyword näher zu beschreiben. Beispiel: „grüne Cocktailkleider“.
  • Für lokal agierende Unternehmen empfiehlt sich eine Keyword-Kombination aus „Angebot + Standort“. Beispiel: „Abendmode Bremen“ oder „Zahnarzt Düsseldorf“.
  • Sie können Ihr Keyword auch mit einem Verb verbinden. Beispiel: „Abendmode kaufen“.
  • Auch Sätze oder Satzteile können als Keyword-Kombination genutzt werden. Beispiel: „Wie kleide ich mich vorteilhaft“ oder „Mode die schlank macht“.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Keyword-Auswahl!

Nicht nur die Auswahl, sondern auch die Platzierung von Keywords ist für eine erfolgreiche SEO wichtig. Im folgenden Blog-Artikel erfahren Sie, wie Sie Keywords richtig platzieren: Tipps zur optimalen Keyword-Platzierung.

 

 

 

8 Gedanken zu „3 Schritte zur optimalen Keyword-Auswahl

  1. Sehr gut geschriebener Artikel. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Keywords nicht nur in Überschriften und Texten, sondern auch in der URL (/keyword.html), im Seitentitle, in Links und Bildern enthalten sein sollten. Und die Keywords sollten natürlich im semantischen Kontext eingebunden sein.

  2. Auch wenn es nicht immer einfach ist, die Sprache des Kunden zu sprechen. Meist ist es möglich. Beispielsweise spricht der Fachmann von Schimmelpilzen, der Mann auf der Straße sucht aber viel öfter nach Schimmel in der Wohnung. So kann man am Anfang sich darüber auslassen wie es richtig heißt. Schon kommt man mit beiden Begriffen ein Stück nach vorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.