Wie Sie die Sichtbarkeit Ihrer Website im Netz überprüfen und Keywords überwachen können

Im Netz dreht sich alles einzig und allein darum, von anderen gesehen zu werden. Die ersten Plätze in Suchmaschinen sind heiß begehrt. Und je sichtbarer eine Website ist, umso öfter wird sie Nutzern zu unterschiedlichen Suchbegriffen in den Ergebnissen angezeigt. In diesem Expertentipp zeigen wir Ihnen, wie Sie die Sichtbarkeit Ihrer Website im Netz überprüfen und die Entwicklung Ihrer Keywords überwachen können.

Was ist die Sichtbarkeit einer Website?

Bei jeder einzelnen Google Suche erhalten Nutzer eine Liste mit Ergebnissen, von denen Google davon ausgeht, dass diese die gewünschten Informationen beinhalten. Je weiter vorn die eigene Website in den Suchergebnissen angezeigt wird, umso eher besteht die Chance, dass sie angeklickt wird. Dabei kommt es vor, dass die eigene Seite nicht angeklickt, aber dennoch zu verschiedenen Suchanfragen angezeigt wird.

Mit Sichtbarkeit ist also die Anzahl aller Impressionen gemeint, zu denen Inhalte Ihrer Website in den Suchergebnissen angezeigt werden. Je höher die Anzahl an Impressionen ist, umso höher ist die Sichtbarkeit Ihrer Website.

Suchanfragen in den Google Webmaster Tools

Um herauszufinden, wie häufig Ihre Website in den Suchergebnissen zu verschiedenen Keywords angezeigt wird, rufen Sie die Google Webmaster-Tools auf.  Gehen Sie dazu links in der Navigation auf den Bericht  „Suchanfragen“.

In der Voreinstellung zeigt Google Ihnen die gefilterte Anzahl der Suchanfragen, Impressionen und Klicks für das Web, wie in diesem Beispiel.

suchanfragen-web-webmaster-tools

Quelle: https://www.google.com/webmasters/tools/

Um alle Impressionen abzurufen, entfernen Sie den Filter „Web“. In diesem Beispiel ergeben die 9.222 häufigsten Suchanfragen insgesamt 721.617 Impressionen und 10.847 Klicks auf die eigene Website.

suchanfragen-webmaster-tools

Quelle: https://www.google.com/webmasters/tools

Über den Filter öffnet sich eine Maske – dort können Sie individuell die Informationen abrufen, die für Sie wichtig sind. In der Vorschau wird Ihnen bereits die Relevanz einzelner Inhalte aufgezeigt. In diesem Beispiel erfolgen die meisten Impressionen über Bilder und die meisten Nutzer, denen die Inhalte in den Suchergebnissen angezeigt werden, sind aus Deutschland. Praktisch: Sie können die Suchanfragen speziell für die mobile Suche abrufen.

suchanfragen-filter-webmaster-tools

Quelle: https://www.google.com/webmasters/tools

Kleiner Exkurs – mobile friendly: Sie erinnern sich? Gestern hat Google umfassende Veränderungen umgesetzt und den 21. April 2015 als Stichtag für mobile friendly angesetzt. Websites, die seit diesem Datum nicht für mobile Endgeräte angepasst sind, laufen Gefahr, wesentlich schlechter zu performen. Dies wird sich in einer Verringerung der Sichtbarkeit – also weniger Impressionen bemerkbar – machen. Zu diesem Thema haben wir in der Vergangenheit bereits mehrfach berichtet. Unter anderem in diesem Expertentipp http://blog.seitwert.de/warum-der-21-4-2015-ein-stichtag-fur-die-mobile-anpassung-ihrer-website-ist/

Impressionen, Klicks und mehr

Weiterhin gibt der Bericht Aufschluss über die Anzahl an Impressionen, Klicks, CTR und die durchschnittliche Position zu den einzelnen Keywords.  Es sind also nicht unbedingt immer nur die vorderen Plätze, die zu Klicks auf die eigene Website führen.  Dies gilt insbesondere für Bilder.

suchanfragen-klicks-google-webmaster-tools

Quelle: https://www.google.com/webmasters/tools

Tipp: Halten Sie den Bericht für Bilder im Auge und prüfen Sie, wie viele Nutzer über die Bildersuche Ihre Website aufrufen. Prüfen Sie, ob Ihre Besucher wirklich auf die dazu passende Seite geleitet werden. Bei Redaktionssystemen wie WordPress kann es zum Beispiel passieren, dass Nutzer über die Bildersuche lediglich auf die sogenannte Bild-Anhangseite geleitet werden. Wenn keine weiterführenden Informationen enthalten sind z.B. der Hinweis zu dem Artikel, in welchem Zusammenhang das Bild auf der Website verwendet wird, werden Besucher die Seite in der Regel schnell wieder verlassen.

Impressionen und die damit verbundene Sichtbarkeit sind also wichtige Indikatoren für Ihren Erfolg in der organischen Suche. In diesem Zusammenhang ist auch die Entwicklung der Platzierung von einzelnen Suchbegriffen von großem Interesse. Denn bessere Platzierungen sorgen auf Dauer für eine höhere Sichtbarkeit.

Unsere Empfehlung: Ihr eigenes Keyword-Set

Zur Beobachtung wie sich die Platzierung von Keywords in den Suchergebnissen verändern empfehlen wir die Zusammenstellung von eigenen Keyword-Sets. Speziell dazu halten wir mit dem Rankingverlauf in unserem Seitwert-Monitor einen entsprechenden Bericht bereit. Für den Bericht zum Rankingverlauf werden die wichtigsten Suchbegriffe in den Seitwert-Monitor eingetragen. Um Sie auf dem Laufenden zu halten, informieren wir Sie täglich darüber, ob es Änderungen zu den von Ihnen festgelegten Keywords gibt oder nicht.  Hier ein Beispiel mit der Ansicht aus unserem Seitwert-Monitor über den positiven Rankingverlauf zu einem Keyword.

rankingverlauf

Rankingverlauf zu einem Keyword, Quelle: http://www.seitwert.de

Ebenso lohnt sich die hier angeführte Vorgehensweise zur Beobachtung Ihres direkten Wettbewerbs. Bereits im Paket M haben Sie die Möglichkeit die Entwicklung wichtiger Keywords, bei zu 4 Wettbewerbern direkt zu beobachten. Aus den gewonnenen Ergebnissen können Sie individuelle Maßnahmen entwickeln, um auf Dauer für eine bessere Sichtbarkeit ihrer Website in den Suchergebnissen gerüstet zu sein.

Testen Sie noch heute den Seitwert Monitor 30 Tage lang unverbindlich und kostenlos und melden Sie sich an unter http://www.seitwert.de/packages.php

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung! Sie erreichen uns telefonisch unter +49 211 749 50550 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@seitwert.de. Wir freuen uns auf Sie und beraten Sie gern!

 

Die Kosten-Nutzen Rechnung für Ihre Suchmaschinenoptimierung

Immer wieder werden wir gefragt, was Suchmaschinenoptimierung eigentlich kostet. Eine verständliche Frage, weil der Aufwand für SEO oftmals nicht direkt eingeschätzt werden kann.  Denn die notwendigen Arbeiten unterscheiden sich von Fall zu Fall, da die Ausgangssituation immer eine andere ist. Zum Beispiel:

  • Die zu Ihrem Unternehmen relevanten Suchbegriffe sind bereits stark umkämpft.
  • Ihre Website entspricht technisch nicht den Anforderungen für gute Platzierungen (z.B.  fehlende Anpassung für mobile Endgeräte).
  • In der Vergangenheit wurde explizit Linkaufbau durch Linkkauf oder –tausch betrieben, was womöglich zu einer Abstrafung Ihrer Website geführt hat.
  • Ihre Besucher finden auf Ihrer Website nicht die Informationen vor, wonach sie gesucht haben und verlassen sie direkt wieder.
  • Ihre Einträge in lokalen Verzeichnissen sind unvollständig oder weisen unterschiedliche Daten auf.

Diese und weitere Gründe können dazu führen, dass Sie in Suchmaschinen nur unzulänglich gefunden werden. Insofern ist die Vorgehensweise für Ihr SEO ganz individuell zu betrachten. Denn  bei der Suchmaschinenoptimierung handelt es sich um weitaus mehr, als einfach mal hier und da ein Klick oder ein Eintrag. Vielmehr geht es darum, eine Marschrichtung auf den Weg zu bringen, ein Konzept, welches Ihr Unternehmen nachhaltig auf den vorderen Plätzen bei Google platziert.

All das braucht Zeit und je nach Marktsituation kann es bis zu 6 Monate dauern, bis erste Ergebnisse zu sehen sind. Hier stellt sich die Frage,  ob Sie selbst die Zeit und das Wissen haben, sich laufend selbst um Ihr SEO zu kümmern. Oftmals hilft schon eine Analyse, die Ihnen Tipps und Ideen für Ihr SEO ausliefert. Tipps, an die Sie vielleicht selbst gar nicht gedacht haben. Tipps, die wirklich individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmt sind.

Betrachten Sie Suchmaschinenoptimierung als eine Investition in Ihr Neukundengeschäft

Betrachten Sie Suchmaschinenoptimierung ähnlich wie z.B. den Erwerb einer neuen Maschine als Investition. Denn die Maßnahmen können direkte Auswirkungen auf Ihre Umsätze haben und zu Umsatzsteigerungen beitragen. Das gilt nicht nur für Online-Shops, sondern für alle Arten von Unternehmen, die neue Kunden über ihren Internetauftritt generieren wollen.

So ist zum Beispiel ein Nachhilfelehrer für Englisch-Unterricht oder ein Friseurgeschäft gleichermaßen daran interessiert, dass die eigene Website bestmöglich unter den relevanten Suchbegriffen gefunden wird.

Kosten-Nutzen Rechnung

Solide Suchmaschinenoptimierung durch einen professionellen Anbieter fängt bei ungefähr 350,00 Euro monatlich an. Bei größeren Auftritten wie Online-Shops mit zahlreichen Produkten in verschiedenen Kategorien kann der monatliche Preis bei 1.500,00 Euro und mehr liegen.

Ein guter Dienstleister wird individuell mit Ihnen zusammen ein Konzept entwickeln. So ist es zum Beispiel möglich, dass Sie selbst bestimmte Aufgaben für Ihr SEO übernehmen und den Rest durch Beauftragung eines Dienstleisters durchführen lassen.

Richtig gute SEO-Tools beginnen bei 6,95 € pro Monat (http://www.seitwert.de/monitor.php) und für die Umsetzung benötigen Sie ca. 4 h die Woche. Dadurch lassen sich die monatlichen Ausgaben entsprechend senken.

Jeder Neukunde beschert Ihnen zusätzlichen Umsatz

Angenommen, Sie betreiben ein Friseurgeschäft und ein Neukunde bringt Ihnen im Durchschnitt 55 Euro pro Besuch. Außerdem kommt jeder Neukunde bis zu 6 Mal im Jahr zu Ihnen und bringt Ihnen somit 330 Euro pro Jahr. Wenn Sie nun durch SEO einen Neukunde je Monat bekommen um mal vorsichtig zu argumentieren, ist der Mehrumsatz 12 x 330€= 3960 €, also haben Sie bei einer günstigen Agenturlösung die Kosten gedeckelt und bei einem gewissen Eigeneinsatz schon Gewinne gemacht. Im Folgejahr können die Kosten dann zurückgefahren werden und spätestens dann eine eigene Lösung angestrebt werden bei gleicher Neukundenzahl.

waage

Wie bereits erwähnt, erfolgt zu Beginn eine Analyse. Aufbauend auf diese Analyse wird ein Konzept entwickelt und die verschiedenen Aufgaben definiert. Die Aufgaben, die ein SEO Dienstleister für Sie übernimmt, können zum Beispiel sein:

  • Laufende Durchführung von Wettbewerbsanalysen
  • Anpassung Ihrer Website für mobile Endgeräte
  • Optimierung der Ladegeschwindigkeit Ihrer Website
  • Oder direkt der komplette Relaunch Ihrer Website
  • Prüfung Ihrer Suchbegriffe im Hinblick auf Relevanz und Suchvolumen. Unterbreitung von Alternativvorschlägen
  • Entwicklung von passenden Seitentiteln und Beschreibungstexten für die einzelnen Seiten zu Ihrem Internetauftritt
  • Strategischer Linkaufbau mit themenrelevanten Websites, z.B. mit Maßnahmen wie Interviews, Fachbeiträge usw.
  • Pflege Ihres Blogs unter Berücksichtigung Ihrer Suchbegriffe
  • Unterstützung bei Ihren Social Media Auftritten, um mehr Traffic auf Ihre Website zu generieren
  • Überwachung und Reporting zur Platzierung Ihrer Suchbegriffe

Die Aufgaben, die SEO heutzutage umfasst, sind vielfältiger Natur. Wir von Seitwert betrachten dies als ganzheitliches SEO. Unter diesem Aspekt haben wir z.B. die 100 Punkte SEO Liste für Sie entwickelt, die Sie hier im Blog unter http://blog.seitwert.de/neu-die-100-punkte-seo-checkliste-fur-ihre-suchmaschinenoptimierung/ im Artikel aufrufen können.

Gern helfen wir Ihnen und gehen individuell auf Ihren Bedarf ein. Kontaktieren Sie uns – schicken Sie uns eine Nachricht unter support@seitwert.de oder rufen Sie uns an unter +49 211 749 50550. Wir freuen uns auf Sie!

Die Bedeutung mobiler Sichtbarkeit am Beispiel der Google Studie „Unser mobiler Planet“

Laufend berichten wir von der Bedeutung mobiler Anpassungen für Ihre Website, damit Sie auch in Zukunft von guten Platzierungen in den Suchergebnissen profitieren können. Doch wie verhält es sich in der Praxis? Welche Aktivitäten führen Nutzer mit ihren Mobilgeräten aus? Suchen sie mobil, kaufen sie mit ihrem Smartphone ein und suchen sie ein Geschäft auf, nachdem sie es in der lokalen Suche gefunden haben? Diesen und vielen weiteren Fragen ist Google in der Studie „Unser mobiler Planet“ in Zusammenarbeit mit Ipsos MediaCT nachgegangen. weiterlesen »

Kein Aprilscherz: Das Google-Universum

Der 1. April wird bekanntlich genutzt, anderen mit falschen Aussagen einen Bären aufzubinden. Auch wir haben es uns nicht nehmen lassen und stellen Ihnen heute anstelle von SEO Tipps einfach mal verschiedene Dienste von Google vor, die vielleicht nicht so bekannt sind. Denn Google hat weitaus mehr zu bieten, als nur den Suchschlitz.

weiterlesen »

Seitwert auf der SMX – besseres SEO für Sie 2015

Die SMX 2015 war super – absolut hochwertige Vorträge, eine super Location und vor allem eine Menge Wissen zu den SEO-Themen von Morgen. So sind wir für Euch nach München gereist und haben geschaut, wie unsere Produkte noch besser und zielsicherer werden. weiterlesen »

Warum der 21.4.2015 ein Stichtag für die mobile Anpassung Ihrer Website ist

Bereits mehrfach haben wir in der Vergangenheit in unseren Expertentipps auf die Bedeutung der mobilen Anpassung Ihrer Website hingewiesen.  Am 21. April 2015 macht Google Ernst und wird Internetauftritte, die nicht mobil angepasst sind, in der Sichtbarkeit abstufen. So lautet es in der offiziellen Ankündigung im Google Webmaster Central Blog:

“Starting April 21, we will be expanding our use of mobile-friendliness as a ranking signal. This change will affect mobile searches in all languages worldwide and will have a significant impact in our search results. Consequently, users will find it easier to get relevant, high quality search results that are optimized for their devices.” weiterlesen »

Ihr Seitwert im Quickcheck

Der Seitwert ist eine Zahl zwischen 0 und 100, die anhand verschiedener (automatisch auslesbarer) Faktoren eine Art Qualitätsindex von einer Webseite bzw. einer Domain erstellt.

Seitwert ermitteln

URL in der Form www.domainname.de oder domainname.de

Seitwert auf Facebook

Seitwert auf Twitter